Mit GRIDS auf dem Weg zu Energiekooperationen in Industrie- und Gewerbeparks

Vortrag des Fraunhofer IWU und der TU Chemnitz

Online-Meet-up der Mitglieder des Energy Saxony e.V.

Mit dem ENERGY SAXONY #ENERGIETalk bieten wir unseren Mitgliedern ein digitales Veranstaltungsformat zur allgemeinen Information und gemeinsamen Diskussion über Lösungen, Produkte, Forschungsergebnisse sowie branchenrelevante Fragestellungen. Damit möchten wir dazu beitragen, neue Formen der Zusammenarbeit zu etablieren. 

  • WANN: ca. alle 3 Wochen mittwochs von 15 – 16 Uhr

  • WER: Die Teilnahme ist sowohl für Mitarbeiter unserer Mitgliedsorganisationen als auch für Nicht-Mitglieder vorgesehen.

  • WAS:  10 min Energy Saxony News Briefing -  30 min Mitgliedervortrag -  20 min Diskussion.

Teilnehmeranmeldung:

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte nutzen Sie zur Registrierung die folgende Anmeldemaske: https://eveeno.com/ENERGIETalk.

Vortrag anmelden:

Wenn Sie einen eigenen Vortrag im #ENERGIETalk platzieren möchten, vermerken Sie dies bitte in unserer Anmeldemaske. Tragen Sie den Titel Ihres Vortrags sowie einen kurzen Erklärungstext dazu ein, der bei den anderen Teilnehmern Neugierde weckt. Anschließend buchen Sie sich in unserer Doodle-Abfrage Ihren Wunschtermin.


Vortrag am 14. Juli 2021, 15 - 16 Uhr

Mit GRIDS auf dem Weg zu Energiekooperationen in Industrie- und Gewerbeparks

  • Herr Maximilian Stange, wissenschaftlicher Mitarbeiter Fraunhofer IWU

  • Frau Stefanie Schubert, wissenschaftliche Mitarbeiterin TU Chemnitz

  • Herr Benjamin Jacobsen, wissenschaftlicher Mitarbeiter TU Chemnitz

Das Fraunhofer IWU und die TU Chemnitz forschen gemeinsam an der Frage, wie mittlere und kleine Industrie- und Gewerbeparks durch die Kooperation der ansässigen Unternehmen energieeffizienter und wirtschaftlicher arbeiten können. Im EFRE und SAB geförderten Projekt GRIDS (Grüne Energie in industriellen Verbünden) wird dazu der Frage nachgegangen, wie energetische Synergiepotentiale innerhalb von wirtschaftlich tragfähigen Geschäftsmodellen ausgenutzt werden können. Dazu knüpfen die Vortragenden an ihren ENERGIETalk vom 08.07.2020 an und präsentieren die Ergebnisse des Projekts.

Dazu zählt die Vorstellung eines Leitfadens zur energetisch optimierten Umplanung von bestehenden Industrie- und Gewerbeparks. Daneben wird gezeigt, wie alternative Energieversorgungskonzepte mithilfe von Simulationen validiert und bewertet werden können. Neben einer Simulation wurde auch ein Bewertungstool entwickelt. Mit diesem Tool ist es möglich, die Handlungsschritte bzw. Konzepte zur Optimierung der Energieversorgung in einem Gewerbegebiet abzubilden und deren Kosten bzw. CO2-Emissionen sowohl kurz- als auch langfristig zu bewerten. Hieraus können Schlussfolgerungen hinsichtlich der ökonomischen und ökologischen Vorteilhaftigkeit der angedachten gewerbegebietsübergreifenden Handlungsschritte gegenüber dem Istzustand abgeleitet werden. Die Umsetzung des Bewertungskonzeptes bzw. weitere Besonderheiten und Nutzungsmöglichkeiten des Tools werden präsentiert.

Eine unternehmensübergreifende Zusammenarbeit auf Ebene der Energieversorgung erfordert auch das Zusammenbringen und verknüpfen einer Vielzahl an Informationen. Wie diese visualisiert werden können, zeigt ein Entwurf für ein „Energiepark-Dashboard“.

Veranstaltung ist bereits vorüber

Veranstalter

Energy Saxony e.V. Tatzberg 47
01307 Dresden

Ansprechpartner

Christiane Demmler +49 351 79 65 110 demmler@energy-saxony.net