19.09.2018

ENERGY SAXONY SUMMIT 2018 - FOTODOKUMENTATION UND PRÄSENTATIONEN ZUM DOWNLOAD

Grüner Wasserstoff gilt als der Energieträger der Zukunft. In Dresden wird das Synthesegas nun auch zur Betankung von emissionsfreien Wasserstofffahrzeugen bereitgestellt (TOTAL-Tankstelle, Wiener Str. 39). Welche weiteren vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten Wasserstoff und die Brennstoffzellentechnologie in einem digitalen Energiesystem mit gekoppelten Sektoren bieten, haben Experten aus Industrie, Wissenschaft und Politik am 18. September 2018 auf der Energy Saxony Jahreskonferenz im Internationalen Congress Center Dresden diskutiert.

Unser diesjähriger ENERGY SAXONY SUMMIT zum Leitthema „SMART GREEN CITY – Grüner Wasserstoff für die intelligent vernetzte Stadt“ beleuchtete an anschaulichen Praxisbeispielen aus Industrie und Forschung klimafreundliche Energieversorgungs- und Mobilitätskonzepte für den modernen urbanen Lebensraum.

Staatssekretär Brangs begrüßte in seiner Eröffnungsrede die Initiative von Energy Saxony, dem HZwo e.V. sowie den Mitgliedern beider Netzwerke, die Etablierung einer Versorgungsinfrastruktur für grünen Wasserstoff sowie die Komponentenentwicklung für Brennstoffzellenfahrzeuge in Sachsen voranzutreiben, womit ein Beitrag zur Senkung von CO2-Emissionen sowie zur Stärkung der regionalen Wertschöpfung und Wirtschaftskraft geleistet werden könne. Mithilfe der Förderung des Freistaates Sachsen entstehen aktuell erste Projekte mit Wasserstoffanwendungen im Innovationscluster HZwo in Kooperation mit Flottenbetreibern im Bus-, Schienen- sowie im Flugverkehr. Solar- und Windenergie bilden dabei die Grundlage für die Erzeugung von Wasserstoff über das Elektrolyseverfahren.

Die Akteure stellten in den Fachforen "SMART GREEN MOBILITY" und "SMART CITY AND PRODUCTION", sowie in einer begleitenden Ausstellung zahlreiche innovative Technologien und Geschäftsmodelle vor, die ein gänzlich neues Bild der Energielandschaft zeichnen:

  • Digitale Lösungen und Kommunikationstechnologien für Echtzeitverbindungen ermöglichen die intelligente Steuerung von Energieflüssen über Sektoren hinweg, so dass volatil und dezentral einspeisende erneuerbare Energien stärker eingebunden, Angebot und Nachfrage direkt auf einander abgestimmt und Ressourcen eingespart werden können.

  • Produktionsbetriebe werden durch das flexibilisierte Energiesystem und dem Einsatz von Energiespeichern/-wandlern wesentlich energieeffizienter und optimieren ihre Prozesse.

  • Es entstehen Quartierskonzepte mit integrierten Mobilitätslösungen, in denen miteinander vernetzte Wohneinheiten ihren Bedarf an Strom und Wärme durch regenerative Energieerzeugung eigenständig decken und Energieversorgungsunternehmen die Rolle des Vermieters übernehmen.

  • Synthetische Kraftstoffe auf Wasserstoffbasis ersetzen fossile Brennstoffe und ermöglichen eine emissionsfreie Mobilität, Strom- und Wärmeversorgung.

Wir danken allen Ausstellern, Sponsoren, Referenten und Besuchern ganz herzlich für ihre Teilnahme, Mitgestaltung und Beiträge zu einer gelungenen Veranstaltung und stellen Ihnen auf dieser Seite eine Dokumentation der Highlights unserer Veranstaltung zur Verfügung.


Energy Saxony hat sich das Ziel gesetzt, durch die Bündelung, Vernetzung und dem Sichtbarmachen vielfältiger Kompetenzen, die Entwicklung von Technologien und Realisierung von innovativen Projekten voranzutreiben und zu einer sauberen, verlässlichen und bezahlbaren Mobilität und Energieversorgung beizutragen. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Partnern gestalten wir das Energiesystem der Zukunft.

GESTALTEN SIE MIT - Denn GEMEINSAM haben wir mehr Energie!

https://www.energy-saxony.net/netzwerk/innovationscluster-hzwo.html

Ausstellerinformationen

Veranstaltungsbroschüre

Keynote-Vorträge

  • Dresden auf dem Weg zu einer der führenden Smart Cities in Europa
    Uwe Richter, Landeshauptstadt Dresden, Amt für Wirtschaftsförderung

  • Digitalisierung in der Energietechnik: „National 5G Energy Hub“
    Prof. Dr.-Ing. Peter Schegner, Technische Universität Dresden, Institutsleiter IEEH

  • HZwo: Antrieb für Sachsen
    Prof. Dr. Thomas von Unwerth, Technische Universität Chemnitz, Professur Alternative Fahrzeugantriebe

  • Mission: Wasserstoff-Infrastruktur
    Lorenz Jung, H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co.KG

  • Mobilität der Zukunft – Vielfalt der Energieträger
    Burkhard Reuss, TOTAL Deutschland GmbH

Innovationsforum I: SMART GREEN MOBILITY

  • Smart Rail Connectivity Campus – nachhaltiger und automatisierter (Schienen-)Verkehr in der Region
    Sören Claus, DB RegioNetz Verkehrs GmbH

  • PowerPaste zur infrastrukturunabhängigen Wasserstoffbereitstellung
    Dr. Marcus Tegel, Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM

  • Erneuerbarer Kraftstoff aus CO2, Wasser und Strom für eine saubere Luftfahrt
    Klaus Ullrich, Sunfire GmbH

  • Innovation für den elektrischen Antriebsstrang der Zukunft
    Thomas Melczer, FCP Fuel Cell Powertrain GmbH

  • Generic 48V – Entwicklung eines ganzheitlichen 48 V Elektronikkonzepts für Elektroleichtfahrzeuge
    Jens Heinrich, ICM – Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Innovationsforum II: SMART CITY AND PRODUCTION

Fotodokumentation