22.02.2019

Pressefach Fuel Cell Powertrain GmbH

Die Märkte in Europa und Asien entwickeln sich rasant hin zu Batterie- und Wasserstoff basierter Stromspeicherung und Stromversorgung. Hybride Systeme sind die Lösung für eine zukunftssichere und umweltfreundliche Energiespeicherung und Stromversorgung für mobile und stationäre Anwendungen.

Um in dieser Entwicklung eine führende Rolle zu übernehmen, wurde im November 2017 die FCP Fuel Cell Powertrain GmbH (FCP) geründet. Das Unternehmen ist ein Joint Venture zwischen der PTT Power Train Technology GmbH und einem chinesischen Finanzinvestor.

Im Januar 2018 hat die FCP ihren Betrieb im Technologie-Centrum Chemnitz (TCC) aufgenommen. Inzwischen ist das Unternehmen auf 23 Mitarbeiter/innen angewachsen. Neben den Büroräumen auf der Annaberger Straße mietet die FCP derzeit ein weiteres Büro und 2 Laborräume im StartUp-Gebäude des TCC an.

Die FCP rekrutiert sich aus nationalen und internationalen Experten der Brennstoffzellen- und der elektrischen Antriebstechnologie. Die vier führenden Köpfe der FCP bringen dabei in Summe über 100 Jahre Management- und Technologieerfahrung aus diesen Bereichen in das Unternehmen ein. Ziel ist es mittelfristig 100 Mitarbeiter/innen am Standort Chemnitz zu beschäftigen

Die Struktur des Unternehmens ist weltweit einmalig. Während sich Wettbewerber auf die Entwicklung, die Fertigung und/oder den Test einzelner Komponenten und von Teilsystemen spezialisiert haben, bietet die FCP die Entwicklung, das Design und den Test von Brennstoffzellen- und Batteriesystemen bis hin zum vollständigen Antriebsstrang (Powertrain) aus einer Hand an. Die Leistungen der FCP reichen dabei von der Simulation und der Auslegung über den Einsatz und Test neuer Materialien bis zur eigenen Fertigung und der Optimierung der Produktionsprozesse.

Die FCP möchte in Chemnitz eines der in Europa modernsten Entwicklungs-, Fertigungs- und Testzentren für Brennstoffzellen- und Antriebstechnologie errichten. An der Fraunhofer Straße soll eine Fertigungs- und eine Teststandhalle (jeweils 3.500 m²) sowie ein Bürogebäude entstehen. Von hier wird die FCP stationäre Brennstoffzellensysteme zur unterbrechungsfreien Stromversorgung, mobile Brennstoffzellensysteme zum Einsatz in Nutzfahrzeugen sowie komplette Antriebeinheiten für Busse und Logistikfahrzeuge herstellen und verkaufen.

Die Nähe zur Forschung und regionaler kompetenter Zulieferer machen den Standort zu einer guten Wahl. Die FCP arbeitet bereits eng mit der Technischen Universität Chemnitz (TUC) zusammen. In den letzten Jahren hat die TUC, insbesondere die Professur Alternative Fahrzeugantriebe, eine Reihe an entscheidenden Entwicklungen im Bereich elektrische Antriebe, Antriebssysteme und Brennstoffzellen getätigt.

Darüber hinaus ist die FCP Gründungsmitglied des im Dezember 2017 gegründeten Netzwerkes HZwo e.V. (HZwo) und hat aktiv die Initiierung unterstützt.

Kontakt:

FCP FUEL CELL POWERTRAIN GmbH
Annaberger Str. 240
09125 Chemnitz
Tel.: +49 (0) 371 5347 150
E-Mail: info@fuelcellpowertrain.de
www.fuelcellpowertrain.de