Wasserstoff-Markt in Australien und Neuseeland – Chancen für sächsische Unternehmen

Vorstellung des Marktpotenzials Australiens und Neuseelands für Wasserstofftechnologien für sächsische Unternehmen

Europa wird in Zukunft auf den Import von klimaneutralen Energieträgern angewiesen sein, um seine Klimaziele zu erreichen. Erneuerbarer Wasserstoff aus Australien kann dabei eine von vielen wichtigen Bezugsquellen sein. Das Land verfügt über ein immenses Potenzial für die Stromerzeugung aus regenerativen Quellen sowie über Know-how und Infrastrukturen für den Export von Rohstoffen. Zusätzlich stellt auch das benachbarte Neuseeland einen großen Markt für Wasserstofftechnologien dar. Deutschland wiederum ist Marktführer bei Wasserstofftechnologien, wie z. B. Elektrolyse und Anlagenbau. 

Ein Baustein der australischen Wasserstoffstrategie ist die enge Zusammenarbeit mit möglichen Exportabnehmern. Eines der wichtigsten Partnerländer ist dabei Deutschland. Beide Länder unterzeichneten im Juni 2021 den „Germany Australia Hydrogen Accord“.

Eine zukünftige Partnerschaft zwischen Unternehmen in Sachsen, Australien und Neuseeland kann deshalb eine Win-Win-Situation für alle Länder bedeuten: Auf der einen Seite bietet der Export von Wasserstofftechnologien große industriepolitische Potenziale für Sachsen. Auf der anderen Seite kann Australien mit dem Export von Wasserstoff zusätzliche Wertschöpfung generieren.

Die Teilnahme am Webinar ist kostenfrei.

>> Zur Anmeldung

Veranstalter:

Ansprechpartner:

Karl Lötsch
HZwo e. V.
Tel.: 0371 5313 5357

Wolfgang Freese
Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH 
Tel.: 0351 2138 130

Veranstalter

Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH Bertolt-Brecht-Allee 22
01309 Dresden
Zur Website