Smart Metering in der Produktion - Aufwand und Nutzen für produzierende Unternehmen

Innovationslabor der Landesinitiative Digitalisierung in der Energiewirtschaft - kostenfreies Online-Angebot

Mit der Zertifizierung des dritten Anbieters für Smart Meter Gateways in Deutschland konnte der Smart-Meter-Rollout am 31.01.2020 endlich starten. Seit Januar gilt, dass gewerbliche Nutzer ab einer Energieabnahmemenge von 6.000 KWh pro Jahr intelligente Messsysteme verpflichtend nutzen müssen. Die zuständigen Messstellenbetreiber wurden verpflichtet, innerhalb von drei Jahren zehn Prozent der Pflichteinbauten abzuarbeiten. Weitere fünf Jahre verbleiben, um die vollständige Umsetzung zu erreichen. Der Mehrwert im Sinne der Digitalisierung der Energiewirtschaft ist klar, doch welche Vorteile bieten sich auf Seite der produzierenden Unternehmen? Oder überwiegt aktuell doch der Aufwand?

Im Rahmen eines Innovationslabors der Landesinitiative Digitalisierung in der Energiewirtschaft in Kooperation mit dem Arbeitskreis „Energieeffiziente Produktion“, dem Innovationsverbund Maschinenbau Sachsen VEMASinnovativ sowie der SAENA Sächsische Energieagentur GmbH möchten wir gemeinsam mit Ihnen diese Frage diskutieren und einen Einblick in die aktuellen Herausforderungen, vor allem aber auch die Chancen des „Smart Meterings“ in der industriellen Produktion gewinnen.

Termin:

1. Oktober 2020, 14 – 16 Uhr
kostenfreies Online-Angebot

Anmeldung:

Im Vorfeld der Veranstaltung laden wir Sie herzlich dazu ein, Ihre Erfahrungen und Sichtweisen zur Nutzung von Smart Metern mit uns zu teilen. Ihre Beiträge integrieren wir gern in einem kleinen Pitch ins Programm.

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung folgenden Link: https://eveeno.com/EnSax-Smart-Meter

Wir freuen uns auf den Erfahrungsaustausch mit Ihnen.

 

 

Veranstalter

Energy Saxony e.V. Kramergasse 2
01067 Dresden

Ansprechpartner

Dr. Antje Zehm +49 351 486797-13 antje.zehm@energy-saxony.net