13 Feb 2019
14 Feb 2019

simul+ -Werkstatt "Grenzüberschreitende Projektanbahnung – am Beispiel Slowakei"

13.-14. Februar 2019 in Bratislava/Slowakei - Themenfokus: Abwasserbehandlung und Kreislaufwirtschaft

Die Slowakei setzt bei der Umsetzung ihrer Regionalentwicklungsstrategien in zunehmendem Maße auf Nachhaltigkeits- und Umweltschutzaspekte. Neben den von der EU vorgegebenen Zielen beeinflussen auch die gesellschaftlichen Diskussionen über den Schutz natürlicher Ressourcen wie Luft, Wasser und Böden die Gesetzgebung sowie die Entwicklung von Förderprogrammen.

Die Initiierung von grenzüberschreitenden, projektbezogenen Partnerschaften auf den Gebieten der Abwasserbehandlung und Kreislaufwirtschaft kann der Beginn von langfristigen Kooperationen sein, die erfahrungsgemäß über den Projektzeitraum hinaus Bestand haben. Zudem bietet die gemeinschaftliche Umsetzung von Umweltschutzvorhaben einen unmittelbaren Einblick in die Marktsituation, die Bedarfslage für Umweltschutzmaßnahmen sowie die nationalen und regionalen Förderprogramme und die Forschungslandschaft beider Regionen. Dies kann ein wichtiger Schritt zur gezielten Markterkundung und Erschließung neuer Geschäftsmöglichkeiten sein.

Vor diesem Hintergrund laden das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft als Träger der simul⁺Initiative und die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) zur simul⁺Werkstatt "Grenzüberschreitende Projektanbahnung am Beispiel Slowakei" ein.

Sie sind ein Unternehmen, das in Sachsen oder der Slowakei tätig ist? Sie sind ein öffentlicher oder privater Träger von Projekten? Dann informieren Sie sich im Rahmen der simul+Werkstatt über Angebote zur gemeinsamen Projektentwicklung und -umsetzung aus erster Hand und knüpfen Sie Kontakte! Hierfür bietet die integrierte Kooperationsbörse eine ideale Gelegenheit. Entsprechend Ihren Kooperationswünschen werden potenzielle slowakische Partner für individuelle Gespräche eingeladen.

Was Sie erwartet :

  • Einblicke in aktuelle Herausforderungen in den Bereichen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Ressourcenschutz in der Slowakei

  • die Möglichkeit zum Ideenaustausch mit Experten aus der Slowakei und Sachsen

  • individuelle Gespräche mit möglichen Projektpartnern im Rahmen einer Kooperationsbörse (mit Dolmetscherunterstützung)

  • Präsentationsmöglichkeiten Ihres Unternehmens als Pitch im Rahmen einer kurzen Gesamtpräsentation der sächsischen Teilnehmergruppe

sowie optional

  • ein kostenfreies Fachbriefing zum slowakischen Markt mit gemeinsamem Abendessen am Vorabend der simul⁺Werkstatt

  • der gemeinsame Besuch einer thematisch passenden Einrichtung (in Abhängigkeit von der Interessenlage der sächsischen Teilnehmer) im Anschluss an die simul⁺Werkstatt 

  • die kostenfreie Teilnahme am Jour Fixe (Mitgliederversammlung) der Deutsch-Slowakischen Industrie- und Handelskammer am Abend des 14. Februar 2019

Anmeldeschluss ist der 3. Januar 2019.

simul⁺Werkstatt Bratislava, Feb. 2019: Agenda und Anmeldeunterlagen

ausführliche Informationen

Veranstalter

Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH Bertolt-Brecht-Allee 22
01309 Dresden
Zur Website