PFAS-Innovationsforum

Das Event dreht sich um die sogenannten PFAS (per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen) drehen – eine Stoffgruppe, die in unzähligen Produkten, von der Bratpfanne bis hin zur Regenjacke, verarbeitet wird. Zugleich belasten PFAS die Umwelt, aber auch die Menschen zunehmend. Das Problem mit PFAS: Einmal in der Umwelt, können sie kaum abgebaut werden. Die EU möchte die Verwendung von PFAS im Sinne des Umweltschutzes regulieren.

Die Veranstalter möchten einen Blick darauf werfen, wo wir gerade stehen, welche Regularien uns erwarten, welche gesamtgesellschaftliche Relevanz die Verwendung von PFAS hat und wie Unternehmen darauf reagieren können. Welche Alternativen zu PFAS gibt es bereits? Ist die Schädlichkeit von PFAS eigentlich ausreichend bekannt? Wie können Unternehmen mithilfe technischer Innovationen einen Schritt weg von PFAS und hin zur Nachhaltigkeit gehen? Und inwiefern betrifft die Verwendung von PFAS auch Bürger?

Sie sind eingeladen zu einem produktiven Austausch. Mit diversen wissenschaftlichen Fachvorträgen und Breakout-Sessions soll eine Basis für neue Netzwerke und langfristige Kooperationen geschaffen werden.

Ihre Teilnahme ist kostenfrei und die Veranstaltung findet in Deutsch statt. Gern können Sie mit den Veranstaltern ein persönliches Gespräch vor Ort vereinbaren.

>> Zum Programm

Termin:

04.03.2024, 09:00 bis 17:00 Uhr | Leipziger Kubus, Permoserstraße 15, 04318 Leipzig

Anmeldung:

Die Anmeldung ist bis zum 27.2. hier möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Kontakt für Rückfragen:

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung
Dr. Joachim Nöller
0341 6025 1033
joachim.noeller@ufz.de