Besonderheiten des 3D-Drucks – Wissensupdate für Konstrukteure

Der Workshop des Mittelstand-Digital Zentrum Chemnitz wird in einem Computerpool stattfinden mit der CAD-Konstruktionssoftware „Autodesk Inventor“ und der Slicer-Software „Orca-Slicer“. Teilnahmevoraussetzung ist Grundlagenwissen im Bereich CAD-Konstruktion.

Reduzieren Sie Produktionsfehler, Nacharbeit und Bauteilversagen bei 3D-gedruckten Bauteilen, indem Sie die Besonderheiten des Herstellungsverfahrens schon bei der Bauteilkonstruktion beachten. Lernen Sie, welche Dinge es zu beachten gilt, um die Qualität Ihrer 3D-gedruckten Bauteile auf das nächste Level zu heben.

In dem Workshop des Mittelstand-Digital Zentrums Chemnitz werden theoretische Inhalte zu den verfahrensspezifischen Besonderheiten der 3D-Druckverfahren „FDM“ und „SLA“ vermittelt, wobei der Fokus auf Ersterem liegt, da dort die meisten Besonderheiten vorliegen. Die Auswirkungen verschiedener 3D-Druck-optimierter Konstruktionsvarianten werden vermittelt und durch praktische Übungen ergänzt, bei denen die Teilnehmenden ihr neues Wissen selbst anwenden können.

Inhalte:

  • Reduktion von Druckfehlern

  • Reduktion von Nacharbeit

  • Verbesserung der Bauteilstabilität

  • Verbesserung der Montierbarkeit (Passgenauigkeit)

  • Verbesserung der optischen Bauteilqualität

Termin:

25. Januar 2024, 9:30 Uhr - 12:30 Uhr

Veranstaltungsort:

TU Chemnitz, Erfenschlager Str. 73, Gebäude C, Raum C119
Erfenschlager Str. 73
09125 Chemnitz

Anmeldung:

Die Anmeldung ist bis 18.01.2024 unter diesem Link möglich.

Kontakt für Rückfragen:

Mittelstand-Digital Zentrum Chemnitz
c/o Technische Universität Chemnitz
Martin Uhlmann
martin.uhlmann@digitalzentrum-chemnitz.de

Veranstaltung ist bereits vorüber