Advanced Alkaline Electrolysis - 2nd Workshop of ELYNTEGRATION, Fraunhofer IFAM

Technische Herausforderungen und Lösungen für Elektrolyseure, die an das Stromversorgungsnetz angeschlossen sind - 2 Foren: Materialien für die alkalische Elektrolyse / Herstellung und System - Experten aus Wisschenschaft und Industrie

Wasserstoff gilt als saubere, sichere und innovative Energieoption. Der Paradigmenwechsel von einer auf fossilen Brennstoffen hin zu einer auf Wasserstoff basierenden nachhaltigen Energiewirtschaft verlangt zahlreiche technische, infrastrukturelle und regulatorische Innovationen. Energietechnische Systeme, die der Erzeugung, Speicherung, Transport sowie der Nutzung von Wasserstoff dienen, müssen kontinuierlich weiterentwickelt werden, um Verbesserungen hinsichtlich Energieeffizienz, Robustheit, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit zu erreichen. Hierbei spielen neue Materialien und Fertigungstechnologien eine entscheidende Rolle, die  am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM entwickelt und optimiert werden.

ELYNTEGRATION

Zielstellung des Projektes ELYNTEGRATION ist die Planung und Konstruktion eines robusten, flexiblen und kostengünstigen alkalischen Wasserelektrolyseurs im Multi-Megawatt-Bereich, der mit einem Stack bis zu 4,5 Tonnen Wasserstoff am Tag zur energetischen Nutzung bereitstellt.

Der 2. "Workshop of ELYNTEGRATION" am 19. September am Fraunhofer IFAM in Dresden thematisiert die technischen Herausforderungen und Lösungen für die alkalische Elektrolyse.

Das Programm mit Anmeldeformular finden Sie rechts im Download-Bereich. Die Anmeldung ist bis zum 07.09.2018 möglich.

zur Website des Veranstalters

Veranstaltung ist bereits vorüber

Veranstalter

Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM Winterbergstraße 28
01277 Dresden
Zur Website

Ansprechpartner

Dr. Lars Röntzsch +49 351 2537-411 Lars.Roentzsch@ifam-dd.fraunhofer.de