WindNODE Benchmarking

ENERGY SAXONY führt eine Benchmarking-Studie über die Entwicklung der Energiewende im europäischen Kontext durch, um Projektpartner von WindNODE und wegweisende Projekte wie Ihres zu vernetzen.

Wir nutzen unsere Kompetenz als Koordinator eines dauerhaften Kooperationsnetzwerks im sächsischen Energiebereich, um das Schaufensterprojekt WindNODE in den Bereichen der Internationalisierung, der Erschließung ungenutzter Synergiepotenziale und der Kommunikation und Außendarstellung zu unterstützen. Die Benchmarking-Studie, die auf einer von uns eigens für Verbundprojekte wie WindNODE entwickelten Methodik beruht und entschieden auf innereuropäische Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung statt Konkurrenzdenken baut, setzt ein umfassendes Spektrum von Qualitätsmerkmalen ein, um die Ergebnisse von WindNODE vor einer europäischen Kulisse in ein politisch wirksames Narrativ zu verwandeln. Gleichzeitig öffnet diese kooperationsbasierte Methode die Türen für ein gezieltes internationales Matchmaking zwischen Benchmarking-Partnern und den 70 WindNODE-Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Newsmeldung bei WindNODE


Warum sollte Ihr Projekt an unserer Studie teilnehmen?

  • Profitieren Sie von einer passgenauen, individuellen Vernetzung mit führenden deutschen Unternehmen und Institutionen aus dem Energiespektrum.

  • Nutzen Sie unsere etablierten Kommunikationskanäle, um Ihre Lösungsideen und Konzepte in Deutschland und der WindNODE-Region zu verbreiten.

  • Positionieren Sie Ihre Lösungskonzepte in einer Studie zu aktuellen europäischen best practices der Energiewende mit politischer Sichtbarkeit.

  • Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Projektideen auf ausgesuchten WindNODE-Veranstaltungen direkt zu präsentieren.


  • Projekt oder Initiative in einem europäischen Land (außer Deutschland)

  • Projektabschluss oder Einführung der Maßnahme frühestens im Jahr 2015

  • Bearbeitung von mindestens einem der folgenden Kernthemen:

    * Pilotregion zur Nutzung hoher Mengen Windenergieeinspeisung
    * Flexibilität in Industrie und Versorgung, in Einzelhandel und Gewerbe
       oder in Haushalten
    * Virtuelle Kraftwerke
    * Flexibilitätsvermarktung
    * Elektrifizierung des Wärme- oder Verkehrssektors
    * Redesign des Energiemarktes zur Nutzung von Flexibilität
    * Digitalisierung in Verteilnetzen
    * Second-Life-Konzepte für Batteriestacks

 

 

  • Wenn Sie an der Studie teilnehmen und von der Vielzahl an Fachkontakten profitieren möchten, die WindNODE zu bieten hat, sind Sie herzlich dazu eingeladen, uns zu kontaktieren. Wir benötigen von Ihnen ein Kurzprofil über Ihr Projekt (Zeitrahmen, Region, Ziel, erreichte oder voraussichtliche Ergebnisse). Sie haben bis Juli 2020 die Gelegenheit, sich für die Teilnahme zu registrieren.

  • Wir werden Ihr Projekt je nach thematischem Fokus entsprechenden WindNODE-Initiativen zuordnen.

  • Wir analysieren die Fortschrittsberichte aus Ihrem Projekt und den korrespondierenden WindNODE-Initiativen und geben Feedback zu Austausch- und Kooperationspotenzial.

  • Die Studie wird Ende 2020 abgeschlossen.

Kontakt


WindNODE wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) als Teil von SINTEG (Schaufenster intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende) gefördert.