Workshop "Europäische Harmonisierung der Methoden zur Quantifizierung von Methanemissionen"

Die Detektion und Quantifizierung von Treibhausgas-(THG)-Emissionen verschiedenster Emissionsquellen ist für den Klimaschutz unerlässlich. Die Ergebnisse erlauben eine Einordnung der Umweltauswirkungen von Energieerzeugungsanlagen (z. B. Biogasanlagen) und die Entwicklung von THG-Vermeidungsstrategien. Das relevanteste Treibhausgas im Biogassektor ist Methan. Bekannte Emissionsquellen an Biogasanlagen sind dabei Leckagen, Über-/Unterdrucksicherungen, die Gasnutzungseinrichtungen und offene Gärrestlager. Bisher gibt es keine einheitliche, europäische Richtlinie, wie die Gesamtmethanemissionen aus Biogasanlagen zu bestimmen sind. Das Ziel des Workshops ist es, vergleichbare und reproduzierbare Messmethoden zu entwickeln, die dann in einen Normungsprozess einfließen können.

Termin:
10. August 2016

Veranstaltungsort:
Leipziger KUBUS, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)
Saal 1A
Permoserstraße 15
04318 Leipzig
Deutschland

Dieser internationale Workshop beinhaltet:

  • Projektüberblick und Präsenationen (inkl. Workshop-Reader)

  • Nützliche Informationen zu Methoden der Methan-Emissionsmessung und -ergebnissen 

  • Posterausstellung (>> Bewerbungsformular)

  • Besichtigung der Forschungsbiogasanlage am DBFZ

  • Networking-Abendessen

Teilnehmergebür:
80,00 Euro
(Die Gebühr ist umsatzsteuerbefreit (§4 Abs. 22a UStG). 

Weitere Informationen und Anmeldung: www.dbfz.de/metharmo

Veranstaltung ist bereits vorüber

Veranstalter

DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH Torgauer Str. 116
04347 Leipzig
Zur Website